Start Rückschau Johann Müller

Johann Müller

Fränkischer Folk & Blues

 

Der Liedermacher und fränkische Heimatpatriot singt schon immer seine eigenen Songs in fränkischer Mundart. Aufgewachsen im Sumpfland des mittleren Steigerwalds am „grooßn Wasser“ der Haslach, inmitten einer kleinbürgerlich spießigen Dorfwelt bekam er schnell den Blues, und hat ihn bis Heute behalten. Seine erdigen Lieder, mit Gitarre und Harp im besten Folk-Stil begleitet, bestechen durch Authentizität und eine poetische Umsetzung des fränkischen Dialekts. Sicher ist er ein Geheimtipp, aber dass macht ihn umso interessanter. Dialekt Pur, mit Songs die auch aus Amerika stammen könnten. Dass ist Johann Müllers Musik.

Der inzwischen überregional bekannte Musiker singt seine neuen fränkischen Lieder. Es sind Geschichten über Liebe und Tod, die Heimat und ihre Menschen, mal heiter oder nachdenklich. Songs übers Leben eben hier bei uns, zum lachen und träumen. Dass Johann Müller ein hervorragender Interpret der fränkischen Mundart ist, beweisen nicht nur seine eigenen Lieder. Auch die in Zusammenarbeit mit dem bekannten Dialekt-Dichter Helmut Haberkamm entstandenen Song- übertragungen aus dem erfolgreichen Programm „Fodd ieberm grooßn Wasser“, zeigen seine einfühlsame Musikalität. Mit beidem zeigt er uns wie poetisch und anrührend Lieder in fränkischer Mundart sein können.

„Was Hubert von Goisern für Österreich und Wolfgang Niedecken für Köln ist, das ist Johann Müller fürs Fränkische: Die literarisch-musikalische Verdichtung eines Lebensgefühls. Die selbstironische und gerade deshalb ernstzunehmende Hommage an ‚Heimat‘ Und wie bei allen guten Erzählern geht`s immer um die zwei Brennpunkte Liebe und Tod. Der Großraum Nürnberg hat seinen Bob Dylan. Chapeau !“
Andreas Malessa, DeutschlandRadio Kultur

 

Hier klicken zur offiziellen Web-Site von Johann Müller

Discografie:
- Zwaa Händ

 
Anmeldung
Wer ist online
Wir haben 8 Gäste online